Die (professionelle) Wimpernverdichtung für mehr Volumen

6. Die Wimpernverdichtung

6.1 Was ist das überhaupt?

Die Wimpernverdichtung ist derzeit der angesagteste Trend, um längere und dichtere Wimpern zu bekommen. Wenn die Wimpern professionell angebracht wurden, wirkt der Look natürlich und kann bis zu 60 Tagen halten. Mascara ist nun nicht mehr nötig. Wenn Sie aber trotzdem nicht darauf verzichten wollen, greifen Sie zu Mascaras, die nicht wasserfest sind, denn diese müssen mit einem ölhaltigen Make-up Entferner entfernt werden und dieser kann dem Kleber schaden. Viele Kosmetikstudios bieten eine schmerzhafte Wimpernverdichtung an. Der Kunde kann zwischen verschiedenen Längen und Farben wählen. Die Kunstwimpern halten selbst beim Duschen oder Schwimmen.

6.2 Die Durchführung:

Der Wimpernkranz wird mit einzelnen Wimpern und einem Spezialkleber aufgefüllt. Wird alles richtig und auch professionell gemacht, bleiben keine Schäden und das Endergebnis wirkt natürlich und vor allem schön.

Wie Sie sehen gibt es viele verschiedene Arten, um die Wimpern aufzufüllen, sie zu verlängern oder die Wimpern einfach länger wirken zu lassen. Einige Methoden kosten mehr Geld als andere, aber für welche Sie sich am Ende entscheiden, liegt ganz bei Ihnen. Die Endergebnisse aller Methoden können sich wirklich sehen lassen. Egal welche Möglichkeit der Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung Sie nehmen, es gibt viele Internetseiten, die Sie genauer über die einzelnen Methoden informieren.

Eigentlich bieten viele Kosmetikstudios die vorgestellten Arten der Verlängerung und Verdichtung an. Sollte das Kosmetikstudio in Ihrer Nähe diese Möglichkeiten nicht anbieten, können Sie auch zu einem speziellen Wimpernstudion gehen oder im Internet nachlesen, wohin Sie sich hinwenden müssen.

Am Ende entscheiden aber immer noch Sie, bei wem und vor allem wie Sie Ihre Wimpern verlängern oder verdichten lassen wollen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>