Längere Wimpern bekommen – mit diesen Methoden funktioniert es

Viele Frauen kennen dieses Problem: Sie haben einfach zu kurze Wimpern und/oder keine Lust jeden Tag Mascara zu benutzen. Doch es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um dieses Problem zu umgehen und sich längere Wimpern zu beschaffen bzw. die Wimpern länger aussehen zu lassen. Dabei gibt es viele Tipps und Tricks. Im Folgenden werden Sie über die verschiedenen Methoden der Wimpernverlängerung informiert. Berücksichtigt werden dabei Punkte wie die Anwendung und Testberichte von unterschiedlichen Mitteln. Natürlich werden Sie auch einige hilfreiche Tipps finden.

Wundervolle Wimpern

1. Die Wimpernverlängerung

1.1 Was ist das überhaupt?

Eine Wimpernverlängerung ist eine Verlängerung der eigenen Wimpern mit künstlichen Wimpern. Dabei werden die künstlichen Wimpern auf die natürlichen Wimpern geklebt. Es gibt Wimpernbüschel, Wimpernbänder oder Einzelwimpern, die auf die natürlichen Wimpern geklebt werden. Einzelwimpern sollten von einem Kosmetiker oder Wimpernstylist angebracht werden.

Die Wahl der Wimpern liegt aber ganz bei Ihnen.

1.2 Die Anwendung:

Die künstlichen Wimpern werden mit einem speziellen Kleber, der für die Haut verträglich ist, befestigt. Bei der Erstbehandlung sollten Sie zwischen einer und zwei Stunden einplanen. Viele Kosmetik- und spezielle Wimpernstudios bieten diese Art der Wimpernverlängerung an. Es können zwischen 30 und 200 Einzelwimpern angebracht werden, um den Look zu vervollständigen. Dabei werden verschiedene Wimpernlängen benutzt, damit es am Ende auch wirklich natürlich aussieht.

Für den natürlichen Look werden zwischen 20 und 30 Wimpern pro Auge angebracht und für den Mascara Look zwischen 30 und 60 Wimpern pro Auge. Darüberhinaus gibt es noch den sogenannten Extreme-Look. Hier werden zwischen 60 und 100 Wimpern pro Auge angeklebt.

1.3 Tipps:

Die künstlichen Wimpern dürfen auf keinen Fall nass werden, bevor der Kleber getrocknet ist. Daher sollten Sie sich 24 Stunden lang nicht das Gesicht waschen und Regen sowie Wasserdämpfe meiden. Zur Sauna sollten Sie in dieser Zeit auch nicht gehen. Ansonsten sind künstliche Wimpern eigentlich relativ pflegeleicht. Auf Wimperntusche können Sie nun verzichten. Wenn Sie aber trotzdem welche benutzen wollen, dann sollten Sie zu wasserlöslichen Produkten greifen oder Mascara für künstliche Wimpern verwenden.

1.4 Sonstiges:

Auf der verlinkten Internetseite finden Sie genauere Informationen zur Wimpernverlängerung, Produkte und Sie können nachschauen, wo der nächste Laden in Ihrer Nähe ist, der Wimpernverlängerung anbietet.

2. Das Wimpernserum

2.1 Was ist das überhaupt?

Das Wimpernserum ist eine Flüssigkeit mit dem Wirkstoff Bimatoprost. Dieser Wirkstoff ist für das Wachstum der Wimpern verantwortlich. Außerdem verhindert das Serum das frühzeitige Ausfallen der Wimpern, da es die Wimpernwurzel stärkt.

2.2 Die Anwendung:

Bevor Sie das Wimpernserum auftragen, sollten Sie Ihre Wimpern mit einem Wimpernkamm kämmen. Danach können Sie das Serum wie einen Eyeliner auf den oberen Wimpernkranz auftragen. Dabei reicht eine kleine Menge bereits aus, denn mehr Serum heißt nicht gleich mehr Wimpern. Am besten tragen Sie das Wimpernserum abends auf, aber Sie sollten vorher vorhandene Schminke wie zum Beispiel Mascara entfernen. Anfangs sollten Sie das Serum jeden Tag auftragen. Danach reicht es alle zwei bis drei Tage.

2.3 Testberichte von unterschiedlichen Produkten:

Auf der eben erwähnten Seite werden Sie Testberichte zu unterschiedlichen Wimpernseren finden. Sie können hier nachlesen, welches Serum am besten abgeschnitten hat. Wenn Sie eines der Seren kaufen wollen, werden Sie auf die jeweilige Seite weitergeleitet.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>