Author Archives: MS-Einstein (Nielsen)

Der komplette Wimpern Ratgeber für das kommende Jahr!

wachstum-der-wimpernWimpern sind das Tor für Sie für mehr Ausstrahlung, so lautet ein altes Sprichwort in der Beautyszene. Sie können durch einen individuell gestalteten Augenaufschlag Ihren Ausdruck modifizieren und mehr Blicke auf sich lenken. In den vergangenen Jahren hat sich der Markt für Lashes jedoch gravierend weiterentwickelt. Es sind eine Reihe von Innovationen auf den Markt eingeführt worden. Die Bandbreite reicht hierbei von Mascara, Fake-Lashes, Wimpernverlängerungen oder der Nutzung von wachstumsfördernden Wimpernseren. Im nachfolgenden Beitrag werden die unterschiedlichen Möglichkeiten Ihren Augen mehr Ausdruck zu verleihen dargelegt und untersucht.

Die Wimpernverlängerung

In Kosmetikstudios werden Wimpernverlängerungen angebracht. Die Ergebnisse einer professionellen Wimpernverlängerung können Ihr Auge zum Strahlen bringen. Der Blick erhält mehr Ausdruck und die natürliche Augenform wird durch die künstlichen Wimpernverlängerungen unterstrichen.

In diesem Kontext können gleich mehrere Vorteile bestehen:

  • Das individuelle Ergebnis kann ganz unterschiedlich gestaltet werden, von dramatisch bis natürlich ist ein breites Portfolio erzeugbar. Die einzelnen Wimpern-Ergebnisse können exakt an die Wünsche der Kundin ausgerichtet werden.
  • Wimpernverlängerungen weisen eine lange Haltbarkeit auf. Unter Umständen kann eine künstliche Wimpernverlängerung ein paar Wochen halten.
  • Eigene Wimpern, werden durch die schonende Wimpernverlängerung sogar geschont.

Eine professionell durchgeführte Wimpernverlängerung ist hierbei sehr wichtig. Unsachgemäße Verlängerungen können unter Umständen dazu führen, dass ganze Wimpernreihen einfach ausfallen. Vertrauen Sie deshalb ausschließlich dem Profi und gehen Sie kein Risiko ein.

Die neuesten Versionen von Wimpernverlängerungen werden hierbei hoch diffizil an die eigenen Wimpern befestigt. Die künstliche Wimper wird in diesem Zuge an die Naturwimper geklebt. Das Ergebnis bleibt somit natürlich und kann individuell den Wünschen der Kundin angepasst werden. Eine richtig durchgeführte Wimpernverlängerung kann hierbei sogar so lange anhalten, wie die eigene Wimper auf natürlichem Wege am Auge bleibt. Fällt die eigene Wimper durch ihren natürlichen Lebenszyklus her aus, so fällt automatisch auch die künstliche Verlängerung in diesem Rahmen ab. Die reguläre Überlebensdauer einer natürlichen Wimper beträgt hierbei 60 bis 90 Tage. In Anlehnung an diesen Lebenszyklus gestaltet sich die Lebenserwartung der Wimpernextensions.

Es gibt Wimpernverlängerungen in verschiedenen Längen und Stärken. Bevor die Verlängerung durchgeführt wird, muss sich jede Kundin zunächst für eine Art der Verlängerung entscheiden. Zusätzlich sei erwähnt, dass sich die Wimpern auch noch nach dem Material unterscheiden lassen. Es gibt synthetische Wimpern und Wimpern aus Seide oder Wimpern, die aus Nerz gefertigt werden.

Der Auswahlprozess kann in diesem Zuge umfangreich sein. Nachdem jedoch die passende Wimper ausgesucht wurde, kann der Prozess der Wimpernverlängerung beginnen. Wichtig ist in diesem Bezug, dass Sie für die Prozedur genügend Zeit einplanen, denn die Verlängerung kann mitunter bis zu zwei Stunden andauern. Aus der Dauer der Anbringung können Sie entnehmen, welche genaue Präzision an den Experten gestellt wird, um ein professionelles Ergebnis zu erzeugen. Bevor der Fachmann dann mit der Wimpernverlängerung beginnt, wird man Ihre Wimpern zunächst grob durchzählen. Im Schnitt müssen circa 200 einzelne kleine Wimpern eingeplant und angeklebt werden. Um ein bestmögliches Ergebnis zu gewährleisten wird hierzu ein medizinischer Spezialkleber verwendet, der eine lange Haltbarkeit der Wimpern gewährleistet sowie Reizungen des Wimpernkranzes und der Bindehaut vermeidet. Es ist zu empfehlen ungeschminkt in die Behandlung zu gehen, um Creme- und Make-up-Rückstände zu vermeiden.
Diese Bestandteile können die Haltbarkeit der Wimpernverlängerung negativ beeinflussen. Die eigentliche Verlängerung ist vollkommen schmerzfrei. In Einzelfällen kann es zu einem leichten kitzeln kommen. Oftmals können Kundinnen während dieser Prozedur entspannen und sich erholen. Das Ambiente, das Sie hier in einem professionellen Studio finden wird als allgemein angenehm empfunden.
Das Anheften der Wimpern ist schmerzlos. Es kitzelt lediglich ab und zu. Sie können von circa zwei Stunden ruhe profitieren und genießen schlicht das Wohlfühlambiente Ihres Kosmetikstudios. Entspannung ist hierbei wichtig.

Die Pflege der Wimpernverlängerung

Die tatsächliche Haltbarkeit der Wimpernverlängerungen wird nicht nur durch den eigenen Lebenszyklus der Eigenwimper beeinflusst, auch pflegerische Komponenten sind hierbei relevant.

Die Pflege von Wimpern ist wie folgt vorzunehmen:

  • Die Verlängerungen sollten in den ersten 24 h nach dem Anbringen nicht direkt mit Wasser in Berührung kommen, denn der Kleber könnte durch einen Wasserkontakt auflösen und die Wimpern einfach abfallen.
  • Bitte verzichten Sie ebenso innerhalb der ersten 48 h nach dem Auftragen der Extensions auf Solarien-, Bäder- oder Saunagänge. Auch hier würde die Gefahr bestehen, dass der verwendete Kleber aufweicht und die Wimpern abfallen.
  • In der ersten Nacht ist es notwendig, dass Sie auf dem Rücken schlafen. Auf diese Weise kann gewährleistet werden, dass die Wimpern getrennt voneinander gehalten werden.
  • Trennen Sie die Wimpern morgens immer mit einer speziellen Wimpernbürste, um die einzelnen Wimpern stets getrennt zu halten.
  • Bitte vermeiden Sie auch unter jeden Umständen, dass Sie grob mit den Wimpern und Ihren Augen umgehen. Bleiben Sie sanft, unterlassen Sie das Rubbeln der Augen. Andernfalls besteht eine erhöhte Gefahr, dass die Wimpern inklusive der eigenen Wimpern abfallen.
  • Vermeiden Sie zusätzlich, ölhaltige Augen-Make-up-Entferner, denn auch diese Produkte können den Kleber lösen und dafür sorgen, dass die Verlängerungen abfallen. Es gibt hierzu spezielle Produkte, die extra für Wimpernverlängerungen entwickelt worden.
  • Wenn Sie trotz der Wimpernverlängerung nicht auf Ihre Wimperntusche verzichten möchten, so nutzen Sie auch hierfür ausschließlich Spezialprodukte, die hierfür gedacht sind.
  • Auf die Benutzung von Wimpernzangen ist zu verzichten.
  • Pflegen Sie sicherheitshalber Ihre Wimpern mit einem speziellen Serum.

Oldschool: der Mascara für einen intensiven Blick

augen-mascara-schminke

Die schnellste und einfachste Variante, um einen interessanten Augenaufschlag zu kreieren, ist nach wie vor die Verwendung von einem Mascara. Er verlängert und verdichtet die Wimpern ad hoc. Die Fasern des Mascaras haften an den eigenen Wimpern. Hierdurch wird ein Verlängerungs- und Verdichtungseffekt initiiert. Je mehr Schichten des Mascaras Sie auftragen, umso intensiver wird dieser Prozess und der Augenaufschlag. Kontaktlinsenträger sollten bei diesem Vorgang jedoch eher Vorsicht walten lassen, um Reizungen der Bindehaut zu umgehen.

Fake Lashes: ein moderner Weg für mehr Intensität des Augenaufschlags

Fake Lashes erfreuen sich einer zunehmenden Beliebtheit auf dem stark expandierenden Markt für Wimpernprodukte. Diese Utensilien erzeugen einen wesentlich intensiveren Effekt als Mascara. Das Aufbringen auf den Wimpernkranz mittels Wimpernkleber, ist mit etwas Übung schnell gemacht, setzt jedoch etwas Fingerfertigkeit voraus. Die Haltbarkeit kann über die Nacht hinweg oder über den Tag hinweg reichen. Bevor Sie schlafen gehen, sollten Sie jedoch zwingend die falschen Wimpern entfernen, damit Sie Reizungen an Ihrem Auge umgehen. Die Entfernung der Fake-Lashes ist schnell und schmerzlos, denn Sie können das Produkt schlicht vom Wimpernkranz abziehen. Fake-Lashes sind bei guter Pflege mehrfach wiederverwendbar.
Auf dem Markt können Sie unterschiedliche Varianten diesbezüglich finden. Das Angebotsspektrum reicht von einem klassischen Wimpernbogen und reicht bis hin zu halben Bögen oder gar Einzelwimpern. Die erzielten Effekte, die Sie durch Fake-Lashes erzielen können erstrecken sich über dezent bis hochdramatisch.

Das Wimpernserum

Der Markt an Wimpern und Pflegemitteln für Wimpern hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt und weiterentwickelt. Es gibt mittlerweile eine Reihe von Wimpernseren, die das Wachstum der Wimpern forcieren. Diese Art der Seren werden in Flakons, die einem Mascara ähneln, am Markt angeboten und dann durch einen besonders dünnen Pinsel auf den Wimpernrand aufgetragen, um ihre Wirkung zu entfalten. Das Serum sollte am besten in der Nacht aufgetragen werden, da es sich dann am optimal entfalten kann. Grundsätzlich sind bereits nach kurzer Zeit bereits Ergebnisse zu erkennen. Das Wachstum wird forciert und die Lebensdauer der Wimpern wird ebenso in die Länge gezogen. Informieren Sie sich gern auf BBVB.org über die beliebte Option.

Die Inhaltsstoffe im Wimperserum

Da es verschiedene Wimperseren gibt, kann das nicht ohne weiteres verallgemeinert werden. Grundsätzlich ist eine langfristige Anwendung notwendig, um tatsächlich positive Wachstumsergebnisse zu sehen. Untersuchungen ergaben, dass in den verschiedenen Präparaten 10 bis 30 unterschiedliche Wirkstoffe enthalten sein können.

Was charakterisiert ein gutes Wimpernserum?

welches-wimpernserum

Der überwiegende Anteil der Seren hat folgende Inhaltsstoffe, die als hochwirksam in diesem Kontext erscheinen.

1. Derivate des Gewebshormones Prostaglandin (Bimatoprost)

Sowie analoge Prostaglandinderivate wie beispielsweise:

1. Dechloro Dihydroxy Difluoro Ethylcloprostenolamid (Lashcocaine enthält diesen Wirkstoff)
2. Korallenextrakt Black Sea Rod Oil aus der Plexaura Homomalla
3. Methylamido¬Dihydro¬Noralfaprostal (MDN)
4. Isopropyl Cloprostenate

Was bewirkt ein Wimpernserum?

Wieso genau die Hauptbestandteile Prostaglandin sowie die analogen Derivate eine positive Wirkung auf das Wachstum der Wimpern haben, ist im Einzelnen bislang noch nicht erforscht worden. Im Regelfall wachsen die Wimpern binnen 30 bis 60 Tage heran. Danach fallen die eigenen Wimpern schlichtweg aufgrund des eigenen Lebenszyklus wieder aus. Aufgrund dessen kann nur von einem eingeschränkten Wachstumserfolg binnen dieser Zeit ausgegangen werden. Die Wachstumsphase sollte durch ein Wimpernserum entscheidend verlängert werden auf maximal 90 Tage. Durch die modifizierte Wachstumsphase kann die natürliche Wimper entsprechend länger wachsen, sodass sich auch ein attraktiverer Schwung einstellt. Es fallen infolge dessen weniger Wimpern aus und sie werden somit entsprechend dichter und auch länger.

Ab wann wirkt ein Wimpernserum?

Die tatsächliche Wirkung und ein sichtbarer Erfolg stellen sich nicht, wie häufig beworben bereits nach 14 Tagen ein. Kundinnen müssen in der Regel vier, bis sechs Wochen abwarten bis ein sichtbarer Erfolg eintritt.

Wann sieht man etwas durch ein Wimpernserum?

Es ist notwendig Geduld mit aufzubringen, wie bereits erwähnt. Planen Sie mindestens vier Wochen ein, unter der Maßgabe einer regelmäßigen Anwendung bis wirklich sichtbare Erfolge zu notieren sind.

Fazit

Der Markt im Wimpernbereich bietet einige Möglichkeiten für Anwenderinnen. Die Bandbreite ist komplex gehalten und auf die individuellen Bedürfnisse der Kundinnen ausgerichtet. Das Portfolio reicht hierbei von bis. Anwenderinnen, die Wert auf einen immerwährenden Augenaufschlag legen können mit Wimpernverlängerungen, die langanhaltend sind, die besten Lösungen erzeugen. Konservative Nutzerinnen, wenden nach wie vor noch immer klassisch einen Mascara. Sie richten den Augenaufschlag somit individuell aus. Ganz so, wie sie es für sich möchten. Sollte es einmal schnell gehen sollen, so sind auf dem Markt verschiedene Möglichkeiten für Fake-Lashes gegeben. Hier wird ein wenig Fingerfertigkeit vorausgesetzt. Die eigentliche Handhabung bleibt ist jedoch, als einfach zu bezeichnen. Wimpernseren runden ergänzend zu diesen Produkten, das Angebotsportfolio des Wimpernmarkts weiter ab. Hier wird das natürliche Wachstum der eigenen Wimpern von 60 Tagen auf 90 Tage im Rahmen des natürlichen Lebenszyklus einer Wimper forciert. Für welche Option Sie sich genau entscheiden, bleibt Ihnen überlassen, wägen Sie für sich ab und treffen Sie die für sich passendste Entscheidung.

Die (professionelle) Wimpernverdichtung für mehr Volumen

6. Die Wimpernverdichtung

6.1 Was ist das überhaupt?

Die Wimpernverdichtung ist derzeit der angesagteste Trend, um längere und dichtere Wimpern zu bekommen. Wenn die Wimpern professionell angebracht wurden, wirkt der Look natürlich und kann bis zu 60 Tagen halten. Mascara ist nun nicht mehr nötig. Wenn Sie aber trotzdem nicht darauf verzichten wollen, greifen Sie zu Mascaras, die nicht wasserfest sind, denn diese müssen mit einem ölhaltigen Make-up Entferner entfernt werden und dieser kann dem Kleber schaden. Viele Kosmetikstudios bieten eine schmerzhafte Wimpernverdichtung an. Der Kunde kann zwischen verschiedenen Längen und Farben wählen. Die Kunstwimpern halten selbst beim Duschen oder Schwimmen.

6.2 Die Durchführung:

Der Wimpernkranz wird mit einzelnen Wimpern und einem Spezialkleber aufgefüllt. Wird alles richtig und auch professionell gemacht, bleiben keine Schäden und das Endergebnis wirkt natürlich und vor allem schön.

Wie Sie sehen gibt es viele verschiedene Arten, um die Wimpern aufzufüllen, sie zu verlängern oder die Wimpern einfach länger wirken zu lassen. Einige Methoden kosten mehr Geld als andere, aber für welche Sie sich am Ende entscheiden, liegt ganz bei Ihnen. Die Endergebnisse aller Methoden können sich wirklich sehen lassen. Egal welche Möglichkeit der Wimpernverlängerung oder Wimpernverdichtung Sie nehmen, es gibt viele Internetseiten, die Sie genauer über die einzelnen Methoden informieren.

Eigentlich bieten viele Kosmetikstudios die vorgestellten Arten der Verlängerung und Verdichtung an. Sollte das Kosmetikstudio in Ihrer Nähe diese Möglichkeiten nicht anbieten, können Sie auch zu einem speziellen Wimpernstudion gehen oder im Internet nachlesen, wohin Sie sich hinwenden müssen.

Am Ende entscheiden aber immer noch Sie, bei wem und vor allem wie Sie Ihre Wimpern verlängern oder verdichten lassen wollen.

Wimperntusche und Wimpernfarbe – die Illusion einer Verlängerung

Geschlossen schöne Augen

4. Wimperntusche

4.1 Was ist das überhaupt?

Wimperntusche oder auch Mascara dient als Wimperntusche. Es gibt sie in verschiedenen Varianten, ob wasserfest oder nicht. Manche sorgen für mehr Volumen oder auch den sogenannten Schmetterlingseffekt. Doch welchen Sie verwenden wollen, müssen Sie entscheiden.

4.2 Die Anwendung:

Sie müssen mit der Wimpernbürste am oberen Wimpernkranz ansetzen und dann mehrmals zur Spitze rollen. Wenn man mag, kann man auch die unteren Wimpern tuschen.

Auch hier wieder ein Tipp: Nicht zu dick auftragen, denn sonst werden die Wimpern zu schwer und hängen herunter. Die unteren Wimpern nur zart betonen. Für kurze Wimpern eignen sich Volumenmascaras.

4.3 Testberichte von unterschiedlichen Produkten:

Auf den folgenden Internetseiten werden Sie Testberichte zu verschiedenen Mascaras finden. Es wurden zwar Sieger ermittelt, aber welcher für Sie der Beste ist, dass entscheiden natürlich Sie!

https://www.test.de/Wimperntusche-Augen-auf-1288765-0/

https://www.test.de/Mascara-Schoene-Augen-machen-4324283-0/

5. Wimpern färben

5.1 Ist es gefährlich, wenn man sich die Wimpern färbt?

Wenn man sich die Wimpern richtig färbt, kann es für die Wimpernhärchen nicht schädlich sein. Es muss aber unbedingt darauf geachtet werden, dass keine Farbe ins Auge gelangt. passiert das doch, müssen Sie Ihr Auge sofort mit Wasser auswaschen. Der Haarausfall der Wimpern sollte nicht mit dem Färben der Haare zusammenhängen. Ist das jedoch der Fall, sollten Sie erstmal auf das Färben Ihrer Härchen verzichten.

5.2 Die Haltbarkeit der Farbe:

Bei richtiger Anwendung hält die Farbe für die Wimpern bis zu vier Wochen. Das Färben ersetzt aber nicht das Tuschen, dass heißt Sie müssen immer noch Mascara benutzen, wenn Sie mehr Volumen wollen oder die Wimpern verdichten möchten. Beim ersten Mal kann es sein, dass Sie keinen großen Unterschied feststellen können. Das ist aber völlig normal. Ratsam ist es, dass Sie sich beim ersten Mal Ihre Wimpern nicht selber färben, sondern beispielsweise von einem Kosmetiker färben lassen, denn das erfordert einiges an Übung.

5.3 Wimpern selber färben – Anwendung:

  1. Augen reinigen, Wimpern müssen fettfrei sein
  2. oberes und unteres Augenlid eincremen, Wimpern dürfen nicht berührt werden
  3. Lid-Schutz-Pad (normalerweise in der Packung des Färbemittels enthalten) ebenfalls eincremen und auf das untere Augenlid legen und bis zum Wimpernansatz schieben
  4. Farbe nach Anleitung mischen
  5. Farbe wie Wimperntusche auf die Wimpern auftragen
  6. wenig blinzeln, Farbe sollte nicht ins Auge gelangen
  7. 10 Minuten einwirken lassen
  8. danach zuerst mit einem trockenen und anschließend mit einem feuchten Pad die Farbe abwischen
  9. Tipp. erst ein Auge, dann das andere

Auf der Internetseite http://www.frauenzimmer.de/cms/wimpern-faerben-so-wenden-sie-wimpernfarbe-zu-hause-an-2217920.html finden Sie ein Video zur Schritt für Schritt Anleitung für das Wimpern färben.

Die Methode mit den künstlichen Wimpern

3. Künstliche Wimpern:

3.1 Die Anwendung:

Als erstes sollten Sie Ihre Wimpern mit einer Wimpernzange in Form bringen. Hier ein Tipp: Wärmen Sie die Zange vorher mit einem Föhn an, dann lassen sich die Wimpern auch leichter formen. Danach sollten Sie die künstlichen Wimpern auf Ihr Auge anpassen. Anschließend können Sie den Wimpernkleber auf die Unterseite des Wimpernansatzes auftragen.

Geklebte WimpernAuch hier wieder: Weniger ist mehr! Bei zu viel Kleber kann es sein, dass die künstlichen Wimpern nicht richtig an Ihrem Auge haften bleiben. Nun können Sie die Wimpern ankleben. Wichtig dabei ist, dass Sie Ihre Augen für ungefähr drei Minuten geschlossen halten, damit der Kleber nicht in Ihr Auge laufen kann. Nach zwei bis drei sollte der Kleber getrocknet sein. Ein Lidstrich sorgt für eine Verdichtung der Wimpern. Zum Schluss sollten Sie die Wimpern nur noch mit Mascara schminken und fertig ist Ihr Look.

Es gibt zwei verschiedene Arten von künstlichen Wimpern: Die Bandwimpern und die Dauerwimpern. Dauerwimpern können mehrere Wochen lang halten und bleiben sogar beim Schlafen oder Duschen dran. Für welche Wimpern Sie sich am Ende entscheiden, liegt bei Ihnen.

3.2 Tipps:

  • nicht den billigsten Kleber benutzen
  • beim Entfernen Entferner wie zum Beispiel den ARTDECO Remover for Permanent Eyelashes anwenden
  • Bandwimpern leichter anzubringen als Dauerwimpern

Längere Wimpern bekommen – mit diesen Methoden funktioniert es

Viele Frauen kennen dieses Problem: Sie haben einfach zu kurze Wimpern und/oder keine Lust jeden Tag Mascara zu benutzen. Doch es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, um dieses Problem zu umgehen und sich längere Wimpern zu beschaffen bzw. die Wimpern länger aussehen zu lassen. Dabei gibt es viele Tipps und Tricks. Im Folgenden werden Sie über die verschiedenen Methoden der Wimpernverlängerung informiert. Berücksichtigt werden dabei Punkte wie die Anwendung und Testberichte von unterschiedlichen Mitteln. Natürlich werden Sie auch einige hilfreiche Tipps finden.

Wundervolle Wimpern

1. Die Wimpernverlängerung

1.1 Was ist das überhaupt?

Eine Wimpernverlängerung ist eine Verlängerung der eigenen Wimpern mit künstlichen Wimpern. Dabei werden die künstlichen Wimpern auf die natürlichen Wimpern geklebt. Es gibt Wimpernbüschel, Wimpernbänder oder Einzelwimpern, die auf die natürlichen Wimpern geklebt werden. Einzelwimpern sollten von einem Kosmetiker oder Wimpernstylist angebracht werden.

Die Wahl der Wimpern liegt aber ganz bei Ihnen.

1.2 Die Anwendung:

Die künstlichen Wimpern werden mit einem speziellen Kleber, der für die Haut verträglich ist, befestigt. Bei der Erstbehandlung sollten Sie zwischen einer und zwei Stunden einplanen. Viele Kosmetik- und spezielle Wimpernstudios bieten diese Art der Wimpernverlängerung an. Es können zwischen 30 und 200 Einzelwimpern angebracht werden, um den Look zu vervollständigen. Dabei werden verschiedene Wimpernlängen benutzt, damit es am Ende auch wirklich natürlich aussieht.

Für den natürlichen Look werden zwischen 20 und 30 Wimpern pro Auge angebracht und für den Mascara Look zwischen 30 und 60 Wimpern pro Auge. Darüberhinaus gibt es noch den sogenannten Extreme-Look. Hier werden zwischen 60 und 100 Wimpern pro Auge angeklebt.

1.3 Tipps:

Die künstlichen Wimpern dürfen auf keinen Fall nass werden, bevor der Kleber getrocknet ist. Daher sollten Sie sich 24 Stunden lang nicht das Gesicht waschen und Regen sowie Wasserdämpfe meiden. Zur Sauna sollten Sie in dieser Zeit auch nicht gehen. Ansonsten sind künstliche Wimpern eigentlich relativ pflegeleicht. Auf Wimperntusche können Sie nun verzichten. Wenn Sie aber trotzdem welche benutzen wollen, dann sollten Sie zu wasserlöslichen Produkten greifen oder Mascara für künstliche Wimpern verwenden.

1.4 Sonstiges:

Auf der verlinkten Internetseite finden Sie genauere Informationen zur Wimpernverlängerung, Produkte und Sie können nachschauen, wo der nächste Laden in Ihrer Nähe ist, der Wimpernverlängerung anbietet.

2. Das Wimpernserum

2.1 Was ist das überhaupt?

Das Wimpernserum ist eine Flüssigkeit mit dem Wirkstoff Bimatoprost. Dieser Wirkstoff ist für das Wachstum der Wimpern verantwortlich. Außerdem verhindert das Serum das frühzeitige Ausfallen der Wimpern, da es die Wimpernwurzel stärkt.

2.2 Die Anwendung:

Bevor Sie das Wimpernserum auftragen, sollten Sie Ihre Wimpern mit einem Wimpernkamm kämmen. Danach können Sie das Serum wie einen Eyeliner auf den oberen Wimpernkranz auftragen. Dabei reicht eine kleine Menge bereits aus, denn mehr Serum heißt nicht gleich mehr Wimpern. Am besten tragen Sie das Wimpernserum abends auf, aber Sie sollten vorher vorhandene Schminke wie zum Beispiel Mascara entfernen. Anfangs sollten Sie das Serum jeden Tag auftragen. Danach reicht es alle zwei bis drei Tage.

2.3 Testberichte von unterschiedlichen Produkten:

Auf der eben erwähnten Seite werden Sie Testberichte zu unterschiedlichen Wimpernseren finden. Sie können hier nachlesen, welches Serum am besten abgeschnitten hat. Wenn Sie eines der Seren kaufen wollen, werden Sie auf die jeweilige Seite weitergeleitet.